lhmai2006

Lebenshilfe Görlitz am 24. Mai 2006

Am Tag vor Himmelfahrt hatte das Strabianteam noch einen 2. Termin in Görlitz. Mit reichlich Spiel-, Sport- und TT-Materialien, sowie eine gehörige Portion Lampenfieber im Magen, besuchten wir die Wohnstätte der Lebenshilfe Görlitz. Bereits Wochen vorher wurde diese Aktion geplant und gut vorbereitet. Durch die Presseankündigung gab es auch einige Besucher der Veranstaltung, welche nicht zur Wohnstätte gehörten. Sehr freundlich wurden wir im Foyer der schönen Wohnstätte empfangen und nach einigen Minuten des Aufbaus ging es mit unserer kleinen Eröffnungszeremonie los.
Ca. 20 Behinderte- und Nichtbehinderte Menschen lauschten gespannt den verständlichen Ausführungen von André zur Vorstellung vom TTP „Strabian“. Danach schafften wir es mit einer lautstarken Mitmachaktion und einer gemeinsamen musikalischen Erwärmung, die anfängliche Schüchternheit der Teilnehmer zu beseitigen, ihr Vertrauen zu gewinnen und sie nun vollends zum begeisternden Mitmachen zu animieren. Bei den anschließenden Ballgewöhnungsübungen mit unterschiedlich großen Bällen, Luftballons und verschiedenen Schlägern gab es für jeden Teilnehmer schon das erste Erfolgserlebnis und alle überraschten uns von ihren feinmotorischen Fähigkeiten. Dieses Kompliment  gilt vor allem den behinderten Bewohnern, für welche es aufgrund ihres Handicaps umso schwerer war. In der ersten kleinen Pause zeigten uns dann unsere Rollstuhlfahrer, sowie Betreuer bei der lustigen Übung „Ballpusten“ ihre Fähigkeiten und sie wurden dabei von den anderen Teilnehmern lautstark unterstützt. Weiter ging es dann im Hauptteil mit einem Stationsbetrieb und aktivem Tischtennis spielen an 3 Tischen. Mittlerweile nahmen insgesamt 25 Leute daran teil. Am 1. Tisch gab es schon bald eine Schlange beim Einzeltraining mit André und Roman. Am 2.Tisch war es genauso, hier unterstützte Steffi die Teilnehmer beim Training am Ballroboter, über den viele staunten und großen Spaß am TT spielen entwickelten. Auch an unserem Minitisch versuchten sich „Werfer“ und „Fänger“ beim platzieren von unterschiedlich großen Bällen auf und über den Tisch! Dabei kam sogar unsere Stationsleiterin Birgit schnell ins schwitzen. Christian zog es im Hauptteil lieber vor mit Besuchern zu plauschen, anstatt sich aktiv mit zu bewegen, aber auch so was gehört nun mal zu Strabian, das gesellige Beisammensein eben. Besonders die Betreuer staunten über so manche verborgenen Fähigkeiten ihrer Schützlinge und auch wir waren glücklich darüber, dass wir Menschen wieder mit dem Tischtennissport begeistern konnten. Beim gemeinsamen Tanz mit DJ Ötzis „Burger Dance“ versetzten wir das Foyer noch mal in Schwingungen und anschließend zeigten wir in zwei kleinen „Showkämpfen“ noch einmal unsere TT-Fähigkeiten. Danach gab es eine gebührende Siegerehrung, für jeden Teilnehmer eine Urkunde und ein gemeinsames Gruppenfoto. Nach 3 Stunden TT an diesem Tag haben wir neue Freunde und Strabianfans hinzugewonnen. Besonderer Dank gilt an dieser Stelle der LH Görlitz und unseren bisher größten Fans „Oma Gisela und Opa Horst“ für die freundliche finanzielle Unterstützung, die uns beim weiteren Aufbau dienen wird. Für uns war es die bisher schönste Veranstaltung und wir merken, dass wir von mal zu mal sicherer werden. Gern werden wir weitere Aktionen in der Zukunft mit der LH Görlitz planen und durchführen.


Zum Fotoalbum



Datenschutzerklärung
Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!